Amtliche Meldung

Dienstbetrieb der Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Infektion mit dem Corona-Virus schreitet weiter voran, die Inzidenzen erreichen Höchststände und die sog. „Krankenhausampel“ steht auf „Rot“.
Aus diesem Grunde werden wir ab sofort keine „allgemeinen Sprechzeiten“ mehr anbieten.
Die Erfahrungen der vergangenen Monate haben gezeigt, dass viele Verwaltungsleistungen durch telefonischen oder elektronischen Verkehr ermöglicht werden können. In den allermeisten Fällen konnten Lösungen für die begehrten Anliegen gefunden werden, die sowohl dem Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger, aber auch dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht wurden. Aufgrund dieser Erfahrungen bitten wir weiterhin um sorgsame und eingehende Prüfung, ob der Gang ins Rathaus wirklich erforderlich ist, oder aber ob nicht auf andere Weise das Anliegen erledigt werden kann.
Ab sofort werden wir nur für Anliegen, die zwingend eine Vorsprache im Rathaus bedingen, einen eingeschränkten Besucherverkehr ermöglichen. Allerdings kann dies zur Vermeidung von Ansammlungen in den relativ beengten Gängen des Verwaltungsgebäudes ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung erfolgen. Ohne Termin wird der Zugang verwehrt!
Darüber hinaus muss beim Betreten des Verwaltungsgebäudes zwingend der vollständige Impfnachweis, die „Genesenbestätigung“ (nicht älter als 6 Monate), oder aber ein Testnachweis (PCR oder durch medizinisches Fachpersonal abgenommener Test, nicht länger als 48 Std. zurückliegend) vorgelegt werden. Ein durchgeführter Selbsttest reicht nicht aus.
Setzen Sie sich daher mit Ihrem Sachbearbeiter bzw. der Vermittlung (VGem Burgsinn 09356/9910-0) telefonisch in Verbindung. Hierbei wird die Notwendigkeit der Vorsprache erörtert und gegebenenfalls ein Termin vereinbart.
Erfolgt eine entsprechende Terminvergabe ist beim Betreten des Dienstgebäudes eine FFP-2-Maske zu tragen und einer der vorstehend genannten Nachweise vorzulegen. Achten Sie auch auf die allseits bekannten Hygienemaßnahmen.
Dass kranke oder mit Krankheitssymptomen behaftete Personen keinen Einlass finden können, versteht sich von selbst.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Baur, stv. Gemeinschaftsvorsitzende

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.